Miron Zownir

 

Miron Zownir (geb. 1953, Karlsruhe, BRD) arbeitet seit den 80er Jahren als Autor, Filmemacher und Fotograf. Seine Milieu-Fotografien der Undergroundszenen in Berlin und New York fanden große Beachtung. Seit Mitte der 90er Jahre beschäftigt er sich mit dem Elend in den ehemaligen realsozialistischen Ländern in Osteuropa. Zownir hat zahlreiche Fotobände publiziert und u.a. in Berlin, Den Haag und London ausgestellt. 2008 wurden seine Bilder im Fotomuseum Winterthur gezeigt. Er bereiste 2012 - 2014 als Stipendiat der Robert-Bosch-Stiftung die Ukraine. Mit seinen Ukraine-Bildern nahm er an der 2015 Kiew-Biennale teil. Die Hamburger Deichtorhallen ehrten ihn 2016 mit einer Einzelausstellung. 2015 besuchte er das Flüchtlingslager in Calais, seine Fotografien verändern sich, sind distanzierter und vorsichtiger. Zuletzt erschienen von ihm die Fotobände "Down and out in Moscow", "Ukrainian Night" und "RIP NYC". Zownir lebt und arbeitet in Berlin.

Arbeiten

CV

Ausstellungen

2018
EUROPEN MONTH OF PHOTOGRAPHY, Brotfabrik Galerie, Berlin

2017
ART PHOTO BUDAPEST, Galerie Koppelmann, Budapest
Interzone Galleria, Rom
ART BERLIN, Galerie Bene Taschen, Berlin
Galerie Bene Tschen, Cologne

2016
Hof 5, Zurich, Switzerland
Deichtorhallen, Hamburg
Hardhitta Gallery, Cologne
Kunstwerk Nippes, Cologne
International Elias Canetti Society, Ruse

2015
Galerie K', Bremen
Visual Culture Research Center, Kiev
Georgian National Museum of Fine Arts, Tiflis

2013
Galerie K', Bremen

2012
Kunstwerk Nippes, Cologne
Visual Culture Research Center, Kiev
Galerie Emmanuel Post, Berlin

2011
Visual Culture Research Center, Kiev
Fotogalleriet [format], Malmö
MOPIA, Zürich
Galerie Emmanuel Post, Leipzig

2010
Slick Art Fair , Jas Gallery, Paris
Goethe Institut /Red House, Sofia
Knoth & Krüger, Berlin

2009
Bongout Gallery, Berlin

2008
MOPIA, Zürich
Mousonturm, Frankfurt a.M.
Galerie Emmanuel Post, Leipzig
Stark - Berlin Fashion Week, Umspannwerk Humboldt, Berlin

2007
The Horse Hospital, London

2005
Galerie Knoth & Krüger, Berlin

2004
Galerie Reimann Le Bègue, Düsseldorf

2002
Galerie Loyal, Kassel
Kulturverein Kinski, Berlin

1999
Büro für Fotos, Köln

1998
Juliettes Literatursalon, Berlin
Künstlerhaus, Dortmund
TV- Gallery, Moskau
Kunstamt Mitte, Berlin

1997
Studio Bildende Kunst, Berlin
VKK, Hannover

1996
Tresor, Berlin

1994
Erotik Art Museum, Hamburg
Endart Galerie, Berlin

1993
Studio Bildende Kunst, Berlin
VKK, Hannover

1991
Villa, Ochtrup

1988
Gotham Fine Arts, New York
März- Ausstellungen, Köln

1985
Grauwert Galerie, Hamburg

1983
Galerie Apex, Göttingen

1983
CNA Gallery, San Francisco

1983
Ambush Gallery, San Francisco

1982
Neikrug Gallery, New York
Danceteria, New York

1981
Galerie Nagel, Berlin

Fotobücher

Down and out in Moscow | 2014 | Pogo Books, Berlin
Ukrainian Night | 2015 | Spector Books, Leipzig
NYC RIP | 2015 | Pogo Books, Berlin
Berlin Noir | 2016 | Pogo Books, Berlin


Belletristik

Kein schlichter Abgang | 2003 | MirandA Verlag, Bremen
Parasiten der Ohnmacht | 2009 | mox & maritz Verlag, Berlin
Birol Ünel liest Parasiten der Ohnmacht | 2011 | Deutsche Grammophon
Umnachtung | 2014 | mox & maritz Verlag, Berlin


Fime (Auswahl)

Dead End | 1992 | USA  | 24 min | 16 mm 
Now or never | 1996 | BRD  | 14 min | 35mm
Bruno S. - Die Fremde ist der Tod | 2003 | BRD | 60 min | Beta
Phantomanie | 2010 | BRD | 85 min | HD
Back to nothing | 2015 | BRD | 98 min | HD